Boule: Masters de Pétanque

Boule: Masters de Pétanque

Wann hat man schon mal die Chance, Weltmeister und Vize-Weltmeister im Dutzend bei einem Boule-Turnier der Weltklasse in Aktion zu erleben?

Wir, vier Damen der Boule-Gruppe der Turnerschaft 1863 Germersheim, haben uns diese Chance nicht entgehen lassen und waren am 20. Juli 2017 in Weißenburg bei dem Spitzen-Boule-Turnier „Masters de Pétanque“.

„Masters de Pétanque“ finden in acht verschiedenen Städten Frankreichs statt, bei denen die besten Spieler und Teams der Welt, zum Beispiel aus Madagaskar, Thailand, Benin und Frankreich, sowie ein Team des Veranstalters Quarterback „Wild Card“ aufeinanderstoßen.

Als erstes sahen wir das schon außerordentlich spannende Halbfinale. Hier trennte sich die Spreu vom Weizen. Die beiden Final-Mannschaften, jede mit 3 Spielern, wurden mit viel Hallo, Cheerleadern und persönlicher Vorstellung vom Veranstalter und vom Publikum begrüßt, bevor es ernst wurde. Dann nahmen Spannung und Nervenkitzel von Aufnahme zu Aufnahme zu. Jeder Schuss als Treffer wurde von den vollbesetzten Tribünen mit viel Beifall beklatscht, jede gut gelegte Kugel in die Nähe der Zielkugel mit anerkennendem Raunen belohnt, jeder Schuss, der sein Ziel verfehlte entweder mit Enttäuschung quittiert oder mit Erleichterung vom Publikum wahrgenommen. Beide Mannschaften gaben ihr Bestes, haben ausgiebig und in aller Ruhe den “Boden gelesen“, sich beratschlagt und dann erbarmungslos zugeschlagen. Beim Stand von 8 - 12 glaubte man schon den Gewinner zu kennen. Aber dann wendete sich das Blatt zugunsten der Équipe Fazzino (Frankreich). Aufnahme für Aufnahme holte sich die Mannschaft Punkt für Punkt. Es hielt die Zuschauer auf den Rängen vor Spannung nicht mehr auf den Sitzen. In der letzten Aufnahme machte die Équipe Fazzino drei Punkte und holte sich damit den verdienten Sieg.

Noch lange, beim Flammkuchenessen und auf der Heimfahrt, klang dieses Boule-Erlebnis begeistert in uns nach. Alles in Allem ein tolles Turnier, von dem wir sicherlich noch lange zehren werden.