Volleyball: Ergebnisse vom 23./24.09.2017

Mit 8 zu 3 Punkten – fast historischer Auswärtserfolg

Mit lediglich 8 Spielerinnen 3 Punkte geholt – so lautet die positive Bilanz von Germersheims Landesliga–Damen zum Auswärtsspiel bei der TSG Bretzenheim II.

Aufgrund der Verhinderung von Zuspielerin Melanie Vake wechselte Libera Laura Troubal von der Libero– auf die Zuspielposition, die sie in den Anfängen ihrer Laufbahn schon inne hatte. Merve Yilmaz übernahm dafür erstmals das Liberotrikot. Nach deutlich gewonnenem ersten Satz erschwerten Annahmeprobleme den weiteren einfachen Erfolg. Trotzdem zog sich das Team immer wieder selbst aus dem Schlamassel und feierte am Ende einen in der Höhe nicht unbedingt erwarteten Auswärtssieg, der zudem laut internen Statistiken der erste 3:0–Erfolg in der Ferne seit 2012 ist.

Motivation ja – Erfolg leider nein

Mit einer 0:3–Niederlage (23:25, 23:25, 21:25) kehrten die Germersheimer Oberliga–Volleyballer vom Gastspiel beim TV Bad Salzig zurück und mussten damit die Hoffnung auf einen Sieg zum Saisonauftakt begraben.

Mit viel Motivation nach guten Leistungen in der Vorbereitung startete man ins Spiel und musste in Durchgang 1 einen Rückstand aufholen, der aber nicht mehr zu retten war. Auch in den beiden anderen Sätzen hatten die Gastgeber am Satzende immer wieder die besseren Ideen und Spielanlagen, mit denen besonders Bad Salzigs Angreifer Simon Krippes immer wieder Lücken im Germersheimer Defensivverbund fand. Trainerin Karin Träber war trotzdem mit der Leistung nicht ganz unzufrieden. Insbesondere die jungen Spieler zeigten zu Saisonbeginn, dass sie neben der spielerischen Stärke auch mental immer besser werden, was für die nächsten Spiele hoffen lässt.

Team Toine in der neuen Liga angekommen

"Halloi Halloi Team Toine ist da!" Nach einem schwierigen Saisonstart in die Pfalzliga letzten Sonntag, mit zwei Niederlagen gegen TuS Schaidt (1:3) und SG Steinwenden-Weilerbach (0:3), hat sich das Team von Arthur Eisen diesen Samstag mit einem kleinen Kader, einer schwächeren Mitte und zwei fehlenden Stammspielerinnen auf den Weg nach Rülzheim gemacht. Mit dem Gegner SG REHAmed Südpfalz || war man drei Sätze lang auf Augenhöhe und konnte mit der Zeit dem Gegner sein Spiel aufdrücken. Vor allem im Block konnte Arlinda Dakaj überzeugen. Durch eine gute Stimmung im Team und dank einer guten Abwehr konnte das Spiel verdient 3:0 gewonnen und somit die ersten 3 Punkte in der neuen Liga erkämpft werden.

Aufholjagd wird knapp nicht belohnt

Im ersten Spiel der Saison 2017 / 2018 erwischte das junge Team der Herren 3 in Landau einen schlechten Start. Die ersten beiden Sätze gingen knapp an Landau. Viele der Spieler standen zum ersten Mal in der offiziellen Runde auf dem Spielfeld und man merkte den Jungs die Nervosität an. Im Tie–Break belohnte sich die Mannschaft leider nicht und verlor 11:15, am Ende fehlte auch das kleine Stück Glück. Die Trainingsinhalte wurden aber großteils umgesetzt und darauf wird man weiterhin aufbauen können.